Neue Seiten ......!       ----------------------------------------------------->>>>>>>>

 

 

 

Von Intels Sockel 1156+1155 CPU"s ala Clarkdale/ Lynfield +Sandy Bridge bis AMD Phenom II/ AthlonII u. natürlich Fusion +Bulldozer auf AM3 u. AM3+ Sockel alles vom Prozi bis zum passenden Mainboard findet Ihr Hier + Neue PC-Projekte

 

 

 

Karlsruhe, 09.02.2011 + Update vom 08.04.2011

 

Wir zeigen wie es gemacht wird.....

Arbeitsspeicher + Grafikkarten- Einbau, BIOS-UPDATE , SSD u. CPU Wechsel....

Umbau und Aufrüsten mit finaler Inbetriebname von gleich zwei Computer-Projekten mit Intel Clarkdale CPU @ Sockel 1156

 

 

Teil 1: Die Hardware

 

Hier unser erster Streich... Im gedämmten " Antec 300 " Gehäuse wurde im Sommer 2010 von uns die C3 i 530/ 2,93 GHZ / L3 4MB OC @ + 4,00 GHz

Clarkdale CPU von Intel in dem beständigen Sockel 1156 "H55 M-PRO" Board

von ASROCK verbaut.

 

Als Netzteil wurde das sehr hochwertige 400 Watt/ 80+ bronze " Cougar Power"

zusammen mit einer Samsung F3 500 GB HDD u. einem DVD-RW / LG- Laufwerk

verbaut.

 

Da es sich bei der Intel C3 i 530 CPU um ein "Hyperthread" -Fähiges Clarkdale Sockel 1156 Modell handelt, das trotz seiner 2 Kerne, 4 Threads gleichzeitig

ausführen kann um so dem Betriebssystem eigentlich eine 4 Kerne CPU vorgaukelt und dadurch seine Rechenleistung um bis zu +40 % erhöht, kommt nur ein Betriebsystem in Frage .  

 

Windows 7 ( 32bit oder ab 4 GB RAM 64 bit) ist hier ein Muss, damit das oben genannte Hyperthreading- 2Cores/ 4 Threads, auch SMT genannt überhaupt richtig funktioniert......

       


Der Umbau:

Da z.Z. die Preise für DDR3 - Arbeitsspeicher auf dem sehr kundenfreundlichen Tiefstand und um bis zu 200%, gegenüber dem Vorjahr, im Winter 2010, gefallen

sind, kommen wir nicht umhin um von 2 Gb auf 4 Gb aufzurüsten !

 

Der bisherige DDR-1600/Cl. 8/1,65 Volt  Crucial Balistix Tracer Red LED2 GB

Riegel muss weichen ( er wird beim zweiten PC-Umbau Projekt eingesetzt).

Dafür nehmen wir einen einzigen 4 GB Riegel DDR-1600/ Cl 9/ 1,65 Volt von

Crosair XMS3, der zwar nicht im Dual-Modus arbeitet, aber unseren PC trotzdem schnell

genug beschleunigen wird.

 


Da wir gerade beim Thema " Beschleunigung" sind....

Die schon verbaute Kingston 40 GB SSD, die die erste SSD - Anschaffung von uns

Ende 2009 war aber leider nur  "Gabarage Colecction" u. kein " TRIM" bietet wird in Zukunft an unserem " Benchtabel " bei dem des öfteren immer wieder für viele

Zukünftige Hardwaretest in 2011 das Betriebsystem immer wieder erneuert werden muss optimal dafür dort seine Berechtigung finden.

 

Dafür kommt die im Bild nur unter Windows 7 unterstützende "TRIM" SSD 

Intel X25-V G2 ebenfalls S-ATA2 angebunden mit bis zu 170 MB/s lesen und

40 MB/s schreiben zum Einsatz.

 

Dazu ist es notwendig, nach einem BIOS-UPDATE des ASROCK Mainboards auf die neueste Version, was für eine erfolgreiche CPU u. RAM OC und Systemstabilität

unumgänglich ist und bei uns bei jedem Computer als Selbstverständlichkeit zählt,

die BIOS Einstellung unter dem H55 Chipsatz für die S-ATA2 Anschlüsse

von IDE auf AHCI ( mhaci) umzustellen.

 

Nur so kann die TRIM-Funktion während der Windows 7 Installation auch erfolgreich aktiviert werden und die SSD Ihre volle Leistung zeigen.

 

 

 

 


AMD- HD 5770/ 1GB  von Gigabyte die dazu passenden Grafikkarte für unseren Multimedia-Gaming - Computer

Hier die optisch ansprechende Verpackung der

 

Gigabyte Radeon HD 5770 Gigabyte-Design, 1024MB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-R577UD-1GD)

 

und noch einmal der  4 GB - DDR- 1600/ Cl. 9-9-9-24/ 1,65 Volt Riegel von Crosair

 

Nach der Aufrüstung + Umbau handelt es sich dann um einen

Multimedia - OC- Gamer - Computer mit SSD, der einen Marktwert 

von 700 € hat + 90€ für Windows 7 32 bit und zudem noch in einem

Schallgedämmten, Kabel-gesleevten mit 4 x 120 mm Topmarken LED Lüfter

" Antec 300 " Gehäuse verbaut ist......

 

 


Teil 2 : Der Um- u. Einbau 

 

Hier gehts weiter Teil 2. Der Umbau zum Multimedialen-Gamer PC                                                                                                                            "ala" Allrounder

 

 

 

Karlsruhe, 03.02.2011

Wir lassen uns nicht entmutigen....

Neue Hardware ( trotz 6er Chip - Bugs) für unser Sandy Bridge PC-Projekt eingetroffen:

Wir hoffen natürlich auf Ersatz für unser " P67 Extrem 4 " Mainboard von ASROCK, aber bis es soweit ist kann es April 2011 werden......

 

Natürlich ist das nicht unser einzigstes PC- Projekt für 2011, auch andere

Sockel u. Hersteller haben viel zu bieten lasst Euch überraschen !

 

Trotzdem hier unsere neueste Anschaffung, um die C5 i2500K CPU, die wir natürlich

über 4 GHz OC werden, auch richtig auslasten oder wenigstens belasten können.


Für Crossfire eine (die) zweite HD 6850/1GB AMD Grafikkarte:

 

 

 

Sapphire Radeon HD 6850, 1024MB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail

Jawohl zwei Sapphire 6850/1 GB werden dann für genügend Bilder mit optimaler

Filterung auf einem unserer oder mehrerer 22" oder 24" Zoll Bildschirmen sorgen.

 

Der Vorteil dieses Zweiergespanns liegt unter anderem auch am sehr niedrigen

Stromverbrauch im IDE und unter Last gleichermassen.

Nicht mehr als beispielsweise eine Nvidia GTX 470 wird beim Spielen verbraucht

und deshalb sind pro Karte nur ein 6-Pin Stromanschluss, was für alle beide bisher beispiellos, trotz der hohen Bilderrate, einzigartig ist.

 

Und das erwartet uns:

 

 

Karlsruhe, 19.01.2011

Kraftpaket komplett : Intel 1155  Sandy Bridge CPU zusammen mit passendem RAM - Kit 4GB von Skill - DDR- 1333 / Cl. 7-7-7-21 RipjawsX - F3....für unser erstes Mainboard in 2011              ASROCK P67 Exterm 4 ebenfalls eingetroffen...........

 

 

OC unlocked mit C5 I 2500K 3,3GHz/ Turbo> 3,7 GHz/ max. Multipl. 57

 

4GB Kit DDR-1333-[ Ripjaws-X ] F3-10666CL7D-4GBXH

 

 


Puuuhhhhh......... das wird wohl unser stärkster und kraftvollster Computer,

den wir je gebaut haben... wer hätte gedacht, dass Intel nach Sockel 1156 der erst so richtig vor ca. einem Jahr auf den Markt kam und eigentlich schon stark genug war ( ist),  noch mal soviel Power und Kraft mit Sockel 1155 draufpackten kann.  

 

Und das bei gleichem Stromverbrauch......

 

Nehmen wir den Lynfield C5 i 750 2,66 GHz / 8 MB vom Vorgänger- Sockel 1156, dieser muss erst einmal,

um die Stärke unser erworbenen C5 i 2500K  Modell zu erreichen,                                                      auf mindestens 3,8 GHz OC werden ......

 

Mit den meisten i 750 CPU"s und einem guten 1156 Motherboard, das wir im übrigen auch 2011 in einem unserer vielen noch kommenden

PC-Projekt/ Tests zeigen werden, dürfte das im allgemeinen kein Problem sein.

 

Nur hat dieser dann leider auch sein OC-Pulver nicht nur auf Kosten höherer Wärmeentwicklung und Energiebedarfs verschossen.....>>>>> da beginnt der Neue C5 i 2500K erst so richtig mit Standarttackt + Turbo II warm zu werden...

 

Dazu muss man sich noch vor Augen halten, daß er bei Bedarf  per einfachem overclocking locker über + 4 GHz...... getacktet werden kann.....

 

Allerdings bringt der Zuwachs nur etwas mit der oder den richtig dazu passenden Grafikkarte(n)................

 

Kommt eine einzelne GPU, in der Größenordnung von z.B. einer NVIDIA GTX

460 / 768MB zum Einsatz,  skaliert  die Karte und wird so mangels Potenzials, gegenüber des viel stärkeren Prozessors bei vielen Spielen zur

Pic/s Bremse .

 

EVGA GeForce GTX 460, 768MB GDDR5, 2x DVI, Mini-HDMI, PCIe 2.0 (768-P3-1360-ER)

 

Ein kleineres u. preiswerteres CPU Modell würde für die NVIDIA GPU jetzt völlig ausreichen und für eigentlich die gleiche Bilder Anzahl sorgen.........

 

 

Unsere Lösung wird nicht, der Einsatz einer einzelnen stärkeren Grafikkarte

sein, sondern.....................................

 

SLI oder CF, also der Einsatz von zwei Grafikkarten, das mit unserem

neuem dazu passenden Motherboard bei dem es sich um das Euch schon bekannte "P67 Extrem 4" von ASROCK handelt.

 

EVGA GeForce GTX 460, 768MB GDDR5, 2x DVI, Mini-HDMI, PCIe 2.0 (768-P3-1360-ER)EVGA GeForce GTX 460, 768MB GDDR5, 2x DVI, Mini-HDMI, PCIe 2.0 (768-P3-1360-ER)

 

Mit 3x PCIe x16 2.0 Steckplätzen, wobei die ersten zwei mit  PCIe x8/x8

unter SLI oder CF mit zwei Grafikkarten gleichzeitig genügend Bandbreite vom Prozessor kommenden 16x ( 8x+8x) PCIe 2.0 Lanes bieten, ist das Board

optimal dafür.

 

Das tri/slot Layout der Steckplätze sorgt u.a. für genügend Abstand zwischen  zwei

Karten auch im Dualslotdesign.

 

ASRock P67 Extreme4, P67 (dual PC3-10667U DDR3)

 

Der 3. PCIe x16 Steckplatz ist der zugleich der unterste und befindet sich ganz

nah am Boardende, fast zu dicht an den " Headern" für USB, Gehäuse-Front-Anschlüssen usw.


Er bietet zwar jetzt endlich ebenfalls die doppelte Bandbreite mit PCIe 2.0

also 500 MB/s und nicht mehr nur 250 MB/s wie noch unter Sockel 1156.

 

Allerdings bietet er nur 4x Lanes, angebunden am P67 Chip, trotzdem optimal

für eine zusätzliche Singel-Slot NVIDIA PhysikX GPU und noch besser für

PCIe x4 2.0 SSD-Steckkarten, den PCIe x4 2.0 kann bis zu 4x 500 MB/s,

also zusammen bis 2000 MB/s ermöglichen.......

 

Ihr seht also auch ein

3. PCIe 2.0 Steckplatz hat, auch wenn er nur 4x Lanes zu bieten hat,

durchaus seine Vorteile......................


Zukünftige und schon erhältliche "SSD Steckkarten" werden dem Computer

auch seine letzte, was im übrigen auch eine SSD an S-ATA 2 oder 3 angeschlossen bewerkstelligt, Systembremse nehmen.

 

 

 

Die 4 x S-ATA 3 ( 6 Gb/s) Anschlüsse des Motherboards, wobei zwei Stück per zusätzlichem Chip dem  Marvell SE9120 und sich mit externem e-S-ATA3 Anschluss teilen muß, ermöglicht werden,  verlangen geradezu nach diesem SSD

Modell von Crucial............das bei unserem PC-Projekt garantiert zum Einsatz kommt....

Crucial RealSSD C300 64GB, 2.5", SATA 6Gb/s

 


 

 

Fortsetzung Folgt.............

 

 

 

 

Karlsruhe, 15.01.2011

Unser erstes Mainboard in 2011, für Intels " Sandy Bridge"

CPU Sockel 1155 ist eingetroffen :

 

                       ASROCK P67 - EXTREM 4

Die Austattung im einzelnen:

ASROCK   "P67 EXTREM 4"  es hat alles was man(n) braucht

  1. ASRock DuraCap (2.5 x longer life time), 100% Japan-made high-quality Conductive Polymer Capacitors
  2. Digi Power, Advanced V8 + 2 Power Phase Design
  3. Supports Intel® K-Series unlocked CPU
  4. Supports Dual Channel DDR3 2133(OC)
  5. Supports ATI™ Quad CrossFireX™, 3-Way CrossFireX™ and CrossFireX™
  6. Supports NVIDIA® Quad SLI™ and SLI™
  7. 2 x Front USB 3.0 ports, 2 x Rear USB 3.0 ports, 4 x SATA3 connectors, 1 x eSATA3 connector, 2 x IEEE 1394 ports
  8. Dr. Debug, Smart Swith Design: Power/Reset/Clear CMOS Switch with LED
  9. Supports ASRock Extreme Tuning Utility (AXTU), Instant Boot, Instant Flash, Good Night LED, Multi-Speed Fan Control, AIWI, APP Charger, SmartView
  10. Combo Cooler Option (C.C.O.) Passend 775 u. 1156/1155 CPU-Kühler
  11. 7.1 CH HD Audio with Content Protection (Realtek ALC892 Audio Codec), THX TruStudio PRO™ and Premium Blu-ray audio support
  12. ErP/EuP Ready
  • Free Software : CyberLink DVD Suite - OEM and Trial
  • Free Bundle : 1 x ASRock SLI_Bridge_2S Card , 1 x Front USB 3.0 Panel, 1 x Rear USB 3.0 Bracket

 

 

 

Erste Eindrücke vermitteln uns ein ein sehr gut , sauber verarbeitetes Board!

 ASROCK  "P67 Exterm 4"  ausgepackt............!

 


 

ASROCK "P67 EXTREM 4" das Board selber:

 


 

 

Wir gewähren tiefen Einblick, in und um den Sockel........

ASROCK "P67 Extrem 4"    Der Sockel 1155 von "LOTES"


Eine wirklich sehr gute Idee, was zwar auch andere Boardhersteller anbieten

allerdings nicht in dieser Preisklasse, das Front USB3 Panel mit Halteblech

für 2,5" Laufwerke im speziellen SSD"s.

Es wird in den externen 3,5" Schacht des Computergehäuses eingebaut und mit dem hellblauen Header auf dem Board verbunden.

Die neue BIOS-Generation, deren Einstellungen auch mit der Computermouse

getätigt werden können. Festplatten über 2 TB sind nun auch problemlos einsetzbar.

TruStudio Crystalizer technology sorgt zusammen mit dem Soundchip von

 Realtek 7.1 CH HD  ALC892 Codec für unverfälschten und noch besseren

Musikgenuss beim Gamen und verhindert im Besonderen  den Verlust der Soundqulität von MP3 Dateien und anderen kompromierten Dateiformaten

von Musik und Videodateien....

Dabei handelt es sich um die mögliche Beschleunigung von USB2 und USB3

Dateien.

Tests haben bewiesen das die Aktivierung von ASROCKS   " XFast USB " den

USB Datentransfer um fast 20% gegenüber Lösungen der anderen Baoardhersteller tatsächlich beschleunigt.

 

Hier der Beweis:

 

                            "XFAST USB" macht USB-Datentransfer noch schneller!

 

ASRock Extreme Tuning Utility (AXTU) ein Programmtool für alles, Stromspareinstellungen, Lüftersteuerung und OC-Einstelungen sind nur einige der

kompfortablen Möglichkeiten, die diese Programm unter Windows ermöglicht.

                                                       

Die ersten Eindrücke vermitteln uns ein sehr gut verarbeitetes

Motherboard mit einem guten Layout, genügend Abstand zwischen den PCIe x16 2.0 Steckplätzen werden uns zu einem

starken und kraftvollen CF oder SLI System verhelfen und den Einsatz von zwei Grafikkarten geradezu herausfordern.


Zusammen mit einer starken " Sandy Bridge" C5 i 2500K 4x 3,3 GHz/ 3,7 GHz

CPU die mindestens bis 4,5 GHz OC -Spass verspricht und so alles bis dahin

gekannte in den Schatten stellt, wird das wohl vorerst unser kraftvollster

und somit auch schnellster

Computer bis dahin..............................

 


 

RAM-Module für unser zukünftiges " Sandy Bridge" PC-Projekt schon ausgesucht..............

100 % passender Arbeitsspeicher / getestet auf P67 Chip  und kompatibel laut Liste mit unserm "P67 Extrem 4 " Mainboard

 

[ Ripjaws-X ] F3-10666CL7D-4GBXH

Hier gibts das NEUE 4 GB Kit von SKILL zu kaufen  (ca. 45 Euro )

Die "RipjawsX"-Serie wurde speziell für Intels jüngste Prozessorengeneration entwickelt und auf H67- bzw. P67-Mainboards abgestimmt. Die Serie umfasst Modelle mit einem weiten Taktspektrum - es gibt DDR3-Speicher mit 1333, 1600, 1866, 2133, 2200 und 2300 MHz und mit verschiedenen Latenzen (die Farbe der Heatspreader hängt von der Schärfe der Latenzen ab). Es wird 4, 8 und 16 GB-Kits geben. Je nach Kit liegt die Spannung bei 1,5, 1,6 oder 1,65 Volt.

Specification

 

Main Board intel
System Desktop
System Type DDR3
M/B Chipset

Intel P67

CAS Latency 7-7-7-21-2N
Capacity

4GB (2GB x2)

Speed DDR3-1333 (PC3  10666)
Test Voltage 1.5 Volts
PCB  
Registered/Unbuffered Unbuffered
Error Checking Non-ECC
Type 240-pin DIMM
Warranty Lifetime

 

Qualified Motherboards List

 

ASUS Maximus IV Extreme
ASUS P8P67 DELUXE
ASUS P8P67 EVO
ASUS P8P67 PRO
ASUS P8P67-M PRO
ASUS P8P67-M
ASUS P8P67 LE
ASUS P8P67
Gigabyte GA-P67A-UD7
Gigabyte GA-P67A-UD5
Gigabyte GA-P67A-UD4
Gigabyte GA-P67A-UD3P
Gigabyte GA-P67A-UD3R
Gigabyte GA-P67A-UD3
MSI P67A-GD65
MSI P67A-GD55
ASRock Fatal1ty P67 Professional
ASRock P67 Extreme 6
ASRock P67 Extreme 4
Biostar TP67XE

 

 

*G.Skill guarantees 2 Dimms dual channel operation would reach announced specification.

Awards

 

 

 

 

Hardware für unser neues P55 EVGA Classified 200 Highendboard eingetroffen!

EVGA Flagschiff Board bekommt erstes OC Opfer und optisch passender Arbeitspeicher dazu....................

Unser absolutes P55 mit Sockel 1156 Enthusiasten-Motherboard von EVGA das  "P55 Classified 200" mit nicht weniger als 6x PCIe x16 Steckplätzen und

Nvidias N 200 Chip das zwei volle PCIe x16 2.0 Grafikkartensteckplätze bei Verwendung   der gleichnamigen, also von NVIDIA, Grafikarten ermöglicht

und als Besonderheit  noch 3-fach SLI mit x16/x8/x8 + PhysiX

aber auch dual+ tripel CF für AMD Grafikarten, zwei volle PCIe x16 (x16/x16)

oder in dreier Kombi, dann allerdings nur 8x/8x/8x, bietet

und sonst noch vieles mehr ( siehe unterer Beitrag) hat wahrscheinlich sein

erstes CPU OC-( Opfer ) und dazu passender Arbeitsspeicher bekommen.

 

Wenn wir von Opfer sprechen, dann meinen wir das aber nicht im negativen

Sinn, wir werden die CPU, bei der es sich im übrigen ( nur) um eine Intel 1156

Clarkdale CPU, die C3 i 540 3,06 GHz / 4 MB handelt nicht OC abschiessen.

 

Vielmehr werden wir vorsicht an die Sache herangehen und sehen ob das

neue K0 Stepping Verbesserungen mit sich bringt und in wie weit OC möglich ist.

 

Damit wir auch beim CPU OC uns im Bereich von BLCK 200 MHz und darüber

aufhalten können, was dieses Motherboard im übrigen locker überschreitet,

kommt das  auch farblich passende Arbeitsspeicher Kit mit 2x2GB von

EXELERAM " Rippler " mit 9-9-9-24 Cl. und DDR 1600 zum Einsatz.


Der Hersteller des Arbeitsspeicherkits " Exeleram" der im übrigen in Deutschland, Landau in der Pfalz seinen Sitz hat, garantiert zu 100% jeden einzelnen Riegel von Hand getestet zu haben.

 

Ein Test mit der oben beschriebenen Hardware, auch das ASROCK P67 Extrem4

Mainboard mit S. Bridge CPU mit eingeschlossen erfolgt noch im Frühjahr 2011

Vorher werden wir Euch noch voraussichtlich mit einem AMD System überraschen..........................

 

Ihr seht also auch im neuen Jahrzehnt 2011 haben wir Euch wieder einiges zu bieten .............

 

Euer PC-MOD Team


 


Karlsruhe, 29.12.2010

2011 haben wir die passende Plattform für 3-WAY SLI / tripel CrossfireX GPU-Tests, CPU u. Arbeitsspeicher Overclocking und Volt-Modding

Neues Highend-Flagschiff - Mainboard mit Nvidia NF 200 Chip und nicht weniger als 6x PCIe x16 Steckplätze für tripel CF/SLI  bei uns !


                                  Endlich möglich auch bei, uns für Euch

         Enthusiastenboard   "P55 EVGA Classified 200"

EVGA P55 Classified 200, P55 (dual PC3-10667U DDR3) 


 

Intel P55 Chip mit 16x PCIe 2.0 und zusätzlich einen NVIDIA NF 200 CHIP mit noch einmal zusätzlichen 16x PCIe 2.0 Lanes für NVIDIA 2-way SLI 16x/16x oder

3-way SLI 16x/x8/8x und AMD (ATI)Crossfire x16/x16 CrossfireX bis zu 3x   8X/8X/8x Grafikkartenbestückung möglich.....


Speicherslots: 4x DDR3 MAX. 16GB DDR- 2600 MHz OC möglich                      3-fach Spannungswandler für absolute Arbeitsspeicher- Stabilität

 

Erweiterungsslots: 2x PCIe 2.0 x16, 3x PCIe 2.0 x16 (elektrisch nur x8), 1x PCIe 2.0 x16 (elektrisch nur x4), 1x PCIe x1 Steckplätze für Grafikkarten oder Erweiterungskarten wie, Soundkarte, TV-Karte und natürlich für zukünftig wichtige S-ATA3 ( 6 Gb/s)+ USB3 Steckkarten............

 

Anschlüsse extern: 7x USB 2.0 (1x shared mit eSATAp), 2x eSATAp, 1x   FireWire, 2x Gb LAN (Marvell), 7.1 Audio Realtek 889, 1x PS/2 Tastatur

 

Anschlüsse intern: 6x USB 2.0, 1x FireWire, 6x SATA II RAID 0/1/5/10 (P55), 1x CPU-Lüfter PWM, 6x zusätzliche Lüfteranschlüsse für max. Kühlung           

 

Besonderheiten: E-ATX Formfaktor( mit ATX Befestigungslöchern), Diagnostic LED, ATI CrossFire (x8/ x8/x8), nVIDIA 3-Way-SLI x16/x8/x8 oder x16/x16, All solid capacitors, nVIDIA nForce 200

 

E-ATX   Form Factor
Länge: 12in – 305,0mm
Breite: 10.375in – 263.5mm

 


Black is beautiful EVGA Motherboardschönheit in Perfektion

Special-Motherboard nicht für jederman geeignet..........

 

Allein schon die Größe ( E-ATX ), die zwar in der Länge ( 30,5cm) mit ATX gleich ist, doch in der Breite, anstatt 24,5 cm, + ganze 1,85 cm ( 26.35 cm ) breiter ist.

 

Das Board ist allerdings schon für die meisten MIDI-Tower PC- Gehäuse zu breit, ein

BIG-Tower hingegen verfügt über genügen Raum, besonders auch dann wenn drei Grafikkarten von der Größe einer AMD XFX 5830/ 1 GB mit einer Länge von 25,5 cm für tripel CrossfireX zum Einsatz

kommen sollten.........

Ja, Ihr habt schon richtig gelesen, wir werden auf unserem neuen "EVGA" Board

3x 5830/1GB ( 2x XFX+1x Sapphire) , 3x 5770/1GB ( 2x Sapphire+1x Gigabyte)

im trippel CrossfireX( 8x/8X/8X) Verbund und zwei NVIDIA EVGA 460/768MB

im SLI + eventuel 1x 9600/9800GT /512 MB(1GB) extra für Pysikeffekte

unter die Lupe nehmen.....


Natürlich werden Intel 1156 CPU ( C5 i 750 ) und DDR3 RAM- > 2000 MHz

( > 1000 MHz reale Geschwindigkeit ) Overclocking auch nicht zu kurz kommen.


 

 

 

 

EVGA P55 Classified 200 Features:

 

 


  • DPHS
    "Double Play" Heatsink
    Socket 775 & 1156 Cooler Support
  • 10 Phase Digital PWM
    Digital Pulse Width Modulator
    Cleanest possible variable power switching
  • EVGA Vdroop Control
    What you see is what you get
    Set your voltage in the BIOS and this is what you will get under load booted in your OS
  • EVGA Dummy OC
    Overclock at the touch of a button
    Automatically overclock your system with one simple setting in the BIOS
  • EVGA E-LEET Tuning Utility
    Overclock your motherboard from inside your OS
    Use E-LEET to test your OC settings without having to constantly reset into your BIOS
  • EVGA EZ Voltages read points
    Simple voltage points
    Easily read voltage levels using a voltmeter with several dedicated read points
  • Onboard Clear CMOS, Power and Reset Buttons                                 System essentials at the to
    uch of a button
    Troubleshooting and bench booting are simple with these controls
  • 300% More Socket Gold + Low ESR/ESL Film Cap
    Socket bling
    Using the highest quality materials means you will get the absolute cleanest power to the CPU - 700% more than the competition!
  • LICC Capacitors
    Lower inductance means better power delivery
    Low inductance chip capacitors are yet another way EVGA gives the enthusiast to push their CPU beyond the limit.
  • Onboard CPU Temp Monitor
    Monitor your temps quickly and easily
    Accurately and instantly see your CPU temperature once your system has POSTed without any other software.
  • Passive Chipset Heatsink
    No fans: lower noise and longer lifespan
    More than enough cooling wattage to keep those chips well within specs
  • Triple BIOS Support
    Backup, compare and more!
    No matter what you do to one BIOS, you will always have two more to instantly back up
  • Solid State Capacitors
    Higher quality, longer lifespan
    These high quality 100% solid state capacitors will just keep going and going
  • Dual Clock Generators
    Ensure the best signals
    Dual CPU and PCIe clock generators mean you can push this board farther than any other
  • EVGA Show-Volt
    Embedded voltmeter
    Using the the Show-Volt you can diagnose every circuit precisely on your board.
  • EVGA ECP V2 Support
    External debugging
    You never again have to open your case to see your debug code, disable PCIe jumpers and overclocking options too
  • PCIe Disable Jumpers
    Instantly troubleshoot
    Test a multi-card system instantly and water cooling systems without having to disassemble the loop
  • EVGA EVbot Support
    Handheld overclocking
    This next generation overclocking device interfaces directly to the BIOS while your system is booted in OS
 

  • DPHS "Double Play" Heatsink Sockel 775 & 1156 Kühler Unterstützung
  • 10 Phase switching Digital PWM - 10-Fache efficienteste   variable Spannungswandler- Stromschaltvorrichtung
  • EVGA Vdroop Control - What you see is what you get - Was du siehst, ist was du bekommst - Reale u. unverfälschte Spannung unter Last was im BIOS eingestellt wurde wird auch gebootet
  • EVGA Dummy OC -- Overclock at the touch --Übertakten auf Knopfdruck, automatisch übertakten Sie Ihr System mit einer einfachen Einstellung im BIOS
  • EVGA E-LEET Tuning Utility - - Übertakten Ihres Motherboards aus Ihrem Betriebssystem.  Verwenden Sie E-LEET Ihre OC-Einstellungen, ohne ständig Ihr BIOS-reseten zu müssen. OC on fly.....
  • EVGA EZ Voltages read points --  EVGA EZ Spannungen--  leicht zu lesende Spannungspegel mit einem beiligenden Voltmeter-kabel an mehreren dedizierten ablese Punkten.
  • Onboard Clear CMOS, Power and Reset Buttons -  Wesentliche Systemeinstellungen einfach auf Knopfdruck erledigen--wie BIOS-Reset, Systemstart/ Reset
  • 300% More Socket Gold + Low ESR/ESL Film Cap 300% mehr Gold + Socket Low ESR / ESL Film Cap - Sockel 1156 - Mit der höchsten Qualität "bedeutet, dass Sie die absolute saubersten Stromversorgung der CPU erhalten - 300% mehr als andere Boardhersteller bieten
  • LICC Capacitors - LICC Kondensatoren - Induktivität aus Österreich für eine bessere Leistungsentfaltung
    Mit Niedrig- Induktivität Chip-Kondensatoren ermöglicht EVGA den PC- Overclocker u. Enthusiasten ihre CPU bis an die Grenze zu bringen.
  • Onboard CPU Temp Monitor -- Überwachet Ihre CPU temps schnell und einfach auf zwei Digitalen LED-Anzeigedisplays --
  • Passive Chipset Heatsink. Passive Chipset Kühler. Lüfterlos heißt weniger Lärm und längere Lebensdauer. 
  • Triple BIOS Support Dreifach BIOS-Unterstützung - Backup-BIOS u. oder 3 verschiedenen BIOS-Versionen verleihen absolute Betriebssicherheit - sollte ein BIOS ausfallen, gibt es noch zwei, um das System sofort wieder hoch zu fahren.
  • All Solid State Capacitors - - Höhere Qualität, längere Lebensdauer - Diese hochwertigen 100% Festkörper-Kondensatoren verleihen dem Motherboard stabilität auf höchstem Niveau.
  • Dual Clock Generators - Ensure the best signals -- Dual CPU and PCIe Taktgenaratoren  gewährleisten  beste Signale für Prozessor - Grafikkarten und sämtliche zusätzliche PCIe Steckkarten 
  • EVGA Show-Volt Mit der Digitalen LED Show-Volt Anzeige kann jeder  Strom-Spannungskreis mit zu Hilfe- nahme des beigelegten Voltkabels per Kontakt an den Spannungspunkten auf dem Board selber angezeigt u. abgelesen werden. Ein extra Voltmeter ist dazu nicht nötig.
  • EVGA ECP V2 Support - External debugging - EVGA ECP V2 Support - Externes Debugging/OC Panel - Extern Ihren Debug-Code oder CPU-Temp anzeigen lassen, PCIe Jumper deaktivieren und Overclocking-Optionen ohne BIOS einstellen u. verändern, Luxus pur.
  • EVGA EVbot Support  -  Overclocking - Der nächsten Generation Overclocking der Geräteschnittstellen mit direktm zugriff auf das BIOS während des OS-Bootvorgangs

 Hier gehts direkt zu EVGA u. dem Board..............

 

 

Karlsruhe, 13.12.2010


AMD HD 4770 , HD 4850 , HD 4890 ,HD 5750, HD 5770 und auch HD 5830 all diese Grafikkarten für Euch 2011 im CF

 

2011 wird bei uns Crossfire im Dualmodus groß geschrieben......

 

Das heißt wir werden Euch mehrere PC- Bauprojekte mit zwei AMD Grafikkarten

vorstellen u. auch teilweise zum Kauf anbieten.....

Nicht kleckern.....sondern klotzen......heißt die Devise ...............

bei diesen Bauprojekten werden wir natürlich wieder nur spitzen-Hardware einsetzten, von namhaften Herstellern

wie  ASROCK, ASUS, Gigabyte, MSI, Power Color, Sapphire, XFX usw. wird alles  vertreten sein......+ Neu  " EVGA P55 Classified 200" Motherboard 

 

Da ein Grafikkarten-Doppelgespann, um seine volle Kapazität  ausschöpfen zu können,  demensprechende Partnerhardware benötigt,

versteht sich wohl von selbst.....

 

Motherboards von AMD mit 790 FX, 890 FX, 890GX  chip usw. werden zusammen

mit passenden Phenom II x4 / x6 Prozessoren ebenso wie Intels

Sockel 1156/ 1155 Hardware dabei Verwendung finden, wie auch

die dazu passenden Gehäuse von uns ausgestattet,  mit besten Markennetzteilen ( 600 Watt ) in

80+ bronze u. silber Manier.......

 

Ihr seht also auch 2011 haben wir so einiges vor........

 

Damit Ihr eine vorab-Vorstellung bekommt, was Euch erwartet , hier ein Link zu diesem Thema:

 

Grafikkarten-Radeon,testberichte-u. CF

 

Euer PC-MOD Team

 

 

 

Karlsruhe, 08.12.2010

Vorweihnachs-Schnäppchen ermöglicht uns 5830 CF in 2011

Für nur knapp 110€ haben wir diese DirectX 11 Grafikkarte AMD 5830/1GB

von XFX  erworben ................

Da wir auch von "Sapphire" eine 5830/ 1GB besitzen werden wir es nicht nehmen

lassen beide Karten im Crossfire-Verbund, Euch schon bald zu presentieren....

 

 


Hier unten, ein Link, zum direkten Vergleich unserer CF/SLI Dual

Grafikkartenvorhaben,

die wir Euch zusammen  mit verschiedener Highend- Hardware  (CPU ,Motherboard, RAM, SSD ......usw. ) in 2011 vorstellen und evtl. zum Kauf anbieten werden.


 

 

 

Karlsruhe, 03.12.2010 ( update)

1. Winter PC-Projekt mit zwei AMD 5750 GPU"s im Crossfire

 

 

 

Passende Grafikkarte für jedes CF Motherboard-Layout

Singel - Slot Grafikkarte, mit wenig Platzbedarf  im PC-Gehäuse oder HTCP-Computer

Product appearance may vary
Radeon™ HD 5750 1024 MB DDR5 Mini-DisplayPort XXX (HD-575X-ZMD3)
()
Bundles:
Bus Type: PCI-E 2.1
GPU Clock: 740 Mhz  (+ 40 MHz OC)
Memory Bus: 128
Memory Type: DDR5
Memory Size: 1024 MB
Memory Speed: 4800 Mhz
Thermal Solution: FANSINK
Minimum Power Supply Requirement: 450 Watt /CF 550 Watt/ one 6-pin power connector
Outputs: Dual-Link DVI, Display Port/
Card Dimensions: 7.88 x 4.376 x 0.75/ Singel Slot
Feature: Directx 11 support, DirectCompute 11, Open CL, Eyefinity Technology, Shader Model 5.0, OpenGL 3.2, Windows 7, Mini-DisplayPort
Warranty:
Package Contents: 6 Pin Y Power Cable

  

Crossfire mit Singel-Slot passend für jedes Motherboardlayout

 

 

Wir von PC-MOD sind durch glückliche Umstände gleich in den Besitz von zwei

Modellen dieser Grafikkarte gekommen!

 

Das ermuntert uns, diesen glücklichen Umstand in Crossfire zu verwandeln!

Deshalb werden wir Euch diese zwei XFX 5750/ 1GB 740 XXX Singel-Slot

  575XZMD3 1 354x312.jpgGrafikkarten zusammen mit passender Hardware prässentieren !

 

Übrigens, zwei AMD 5750/1GB Grafikkarten zusammen im Crossfirer-Verbund

sind so stark wie eine einzelne 5850/1GB AMD Karte alleine.

 

Singel-Slot Grafikkarten was ist so besonderes daran ?

 

 

Die meisten gängigen Grafikkarten ( Mainstream-/ Highend-Bereich) benötigen,

nicht nur allein durch ihren GPU-Chip Kühler eine bestimmte Breite, genannt

Dual-Slot.

Die Karten mit der Bezeichnung " Dual-slot " benötigen dadurch nähmlich auch                    ( Dual = zwei )

Expansions-Slots , die sich hinten am PC-Gehäuse befinden.

Die meistens Gehäuse haben 7 Expansions-slots für die Befestigung von sämtlichen Steckkartenmöglichkeiten , das je nach Motherboardgröße - Länge

ATX u. U-ATX unterschiedlich ist.

Es werden also nicht nur die Grafikkarten sondern auch z.B. Sound- Controllerkarten dort befestigt.

 

Probleme treten meistens nicht am Gehäuse selber ( wenn Ihr nicht gerade

ein 4-fach CF/SLI Dual-Slot Grafikkarten PC-Projekt starten wollt und so 8 anstatt 7 Expansionsslots benötigt /4x Dual-slot = 8 Expansionslots nötig)

sondern kommen meist erst am Motherboard zum Vorschein!

 

Die PCIe x 16 2.0 Grafikkartensteckplätze für CF liegen, bedingt durch das Motherboard-Layout zu dicht für "Dual-Slot Grafikkarten" beisammen, so

dass es durch die großen GPU-Kühler sehr eng oder unmöglich wird zwei

Grafikkarten für CF oder SLI zu verbauen!

 

Die meisten " Referenzgrafikkarten" im Dual-Slot Design passend zwar trotzdem aber beide Karten liegen dann so dicht beisammen, daß nicht einmal ein Zeitungspapier dazwischen passt.

Die obere Karte kann dann mit ihrem GPU-Kühler ( Lüfter ) fast keine Frischluft für die so notwendige Chip-Kühlung mehr ansaugen und wird sehr heiß, manchmal zu heiß bis zum Hitzetod ........

 

Mit den oben gezeigten 5750/ 1 GB XFX 740 XXX Singel-Slot Grafikkarten,

die zusammen im Crossfire übrigens die Stärke einer AMD 5850 / 1 GB GPU

besitzen ist unser Motherboard von Gigabyte, das:

 

 

                       Gigabyte/  GA 790 FXTA- UD5 ( Rev.1.0)

 

 

wie geschaffen dafür.............................................         
   


 


Hardwarespezialisten erkennen hier gleich an der oberen Abbildung, daß es

sich hier um ein spitzen " Highend-Motherboard " von Gigabyte handelt.

Die Bezeichnung "790 FXTA" beinhaltet den AMD Highend-Nordbrücken Namen

790 FX der 7xx CHIP-Serie von AMD, daß nicht weniger als 42 PCIe 2.0 Lanes bietet.

 

Genug für 2x volle PCIe x 16 2.0 Grafikkartensteckplätze, die beiden oberen

blauen, oder sogar für 3x PCIe x 8 2.0 für trippel Crossfire, d.h. bis zu drei

Grafikkarten in allen blauen Steckplätzen haben hier Platz.

Super Motherboard, aber leider liegen die "blauen" Grafikkartensteckplätze für die meisten " Dual Slot GPU"s " zu dicht  zusammen !
Super Motherboard, aber leider liegen die "blauen" Grafikkartensteckplätze für die meisten " Dual Slot GPU"s " zu dicht zusammen !

Unser passendes Mainboard für unser Crossfire-Projekt ist ein .......:

 

Sehr stabieles und zuverlässiges AMD Sockel AM3  Highend-Motherboard, mit

jeweils zwei zukunftsorientierten S-ATA 3 ( S-ATA 6 Gb/s ) und USB3 Anschlüssen, die durch "extra Chips" realisiert werden.

 

Einzigste Wehrmutstropfen sind die zu dicht einander liegenden drei PCIe x16 2.0

Steckplätze, die bei CF mit Dualslot-Grafikkarten zu Problemen führen.

 

Doch für unser Vorhaben, Crossfire mit unseren XFX Singel- Slot 5750/ 1GB OC

740 MHz Grafikkarten zu realisieren, hier eher unwichtig, wenn nicht sogar

förderlich.

Welche CPU, Arbeitsspeicher und in welchem Gehäuse unser CF 5750-Projekt

seinen Platz findet........................schon bald ...............

 

Euer PC-MOD Team

 

 


Karlsruhe,17.11.2010

Prozessorübertaktung vom feinsten:

OC- Intel C i3 Clarkdale auf dem CPU-Prüfstand bald bei uns!

Mit einer erst kürzlich erworbenen :

Der erste OC - CPU Test mit einem sehr übertaktungsfreudigen Prozessor,

auf unserem neuen Benschmarktabel, findet Anfang 2011 statt.......

 

Hier die genauen Daten der Clarkdale CPU von Intel :

 

Produktbeschreibung Intel Core i3 550 / 3.2 GHz Prozessor
Produkttyp Prozessor
Prozessortyp Intel Core i3 550
Multi-Core-Technologie Dual-Core
64-Bit-Computing Ja
Kompatibler Prozessoranschluss LGA1156 Socket
Prozessoranz. 1
Taktfrequenz 3.2 GHz
Herstellungsprozess 32 nm
Cache-Speicher L2 - 256 KB pro Kern - L3 4 MB
Funktionen Enhanced SpeedStep technology, Hyper-Threading-Technologie, integrierter Speicher-Controller, Unterstützung für Execute Disable Bit, Intel Virtualization Technology, Intel 64 Technology, Enhanced Halt State (C1E), Intel HD Graphics, Streaming-SIMD-Erweiterungen 4.1, Streaming-SIMD-Erweiterungen 4.2

 

1 x Prozessor - LGA1156 Socket

3 Jahre Garantie die bei OC leider entfällt !

 

 

 

Das dazu verwendetet Motherboard bleibt bis "Dato"

 unser Geheimnis, lasst Euch überraschen..........!!!

 

 

 

Karlsruhe, 14.11.2010

775 - Enthustiast -  Computerprojekt "Das Finale"

Endlich konnten wir, nach einiger Verzögerung, auch diesen speziellen

Desktop-Computer fertigstellen........

 

Die letzten Arbeitsschritte, die finale Endverkabelung                                                  mit weiß u. schwarz gesleevten S-ATA, Netzteilkabel und Lüfterkabeln sowie

der Einbau der Nvidia 250 GTS/ 1 GB MSI " Twin Frozzer" Grafikkarte und der

Firewire Slotblende, an einem der hinteren Expansionsslots, des bei diesem

Computerprojekt verwendeten Gehäuses von Sharkoon "Rebel 9 Pro AVATAR

Limited Edition" gingen ohne Probleme von der Hand .......!


"Wer die Wahl hat, hat die Qual" das beschreibt wohl am besten eines der vielen besonderen Aspekte, die dieser Computer zu bieten hat.

Dem Gehäuse stehen zwei Seitenteile zur Auswahl:

1. Die "Window" Variante, die wir auch vorerst verwenden, um die optisch

    ansprechende Highend-Hardware in blau beleuchtetem Gehäuse zu 

    präsentieren....und zu überwachen...

2. Das völlig geschlossene Seitenteil mit dem " AVATAR " picture vom  

    gleichnamigen so erfolreichen Kinofilm.....

 

Doch nicht nur die Verpackung hats in sich, sprichwörtlich die verwendete

Hardware mit dem Intel Core 2 Duo E 8400 Prozessor auf dem Highendboard

GA-EP45-EXTREME von Gigabyte und 4 GB DDR-1000 F2 von Skill, sowie

die Nvidia 250 GTS/ 1 GB von MSI mit speziellem " doppel Kühler/Lüfter

Twin Frozzer" lassen nicht nur unser Enthusiasten Herz höher schlagen......

OC-Overclocking @ 4 GHz

Ein erfolgreiches Übertackten des Prozessors, begünstigt nicht nur

das Motherboard von Gigabyte, für dass 500 MHz Nordbrückentakt, nicht nur

zuletzt ermöglicht durch den speziellen Chipkühlkörper, kein Problem darstellt,

sondern auch der beliebte u. bekannte CPU-Kühler " Mugen II " von Scyte......

 

Die erste Inbetriebname, Bioseinstellungen und die Installation des Betriebssystems dazugehörige Tests u. OC folgen bald......

 

Euer PC-Mod Team

 

 

Karlsruhe, 01.11.2010

Twin Froozer 250GTS/ 1 GB genau die richtige Grafikkarte   für unseren Abschluss des " 775 Enthusiast " PC-Projekts

 

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack

 

 

Karlsruhe, 06.10.2010

775 - Enthustiast PC-Projekt 3. Teil im warmen Herbst 2010


" Was euer 775- Enthusiast Computer ist immer noch nicht fertig gebaut ??? "

"Ich baue einen Computer in 2-4 Stunden zusammen !!!"

 

Das fragte uns erst gestern ein Bekannter !

Unsere Antwort darauf war:

 

Sind deine Kabel im PC alle gesleevt, betreibst Du überhaupt " Modding", machst Du auch viele Fotos von den einzelnen Bauabschnitten u. berichtest deinen Fortschritt im Internet und

musst noch nebenher eine Webseite verwalten, die dazu noch über immer neueste PC-Hardware berichtet...........usw. usw........ usw..........

 

Gute fachmännische Arbeit braucht halt Zeit..............

 

"In der Ruhe liegt die Kraft"  Kraft ja Kraft haben alle unsere bisher gebauten

Computer, weil wir alles mit unserem Fachwissen optimal einstellen, BIOS,

CPU-GPU OC, Betriebsystem usw. und unsere PC"s einem 24/7 Test unterziehen bis wir mit unserem Ergebnis 100 % zufrieden sind und  die

Computer erst dann euch zum Kauf anbeiten...........


 


Also hier sind die eingebauten Hardwareteile vom 3. Bauabschnitt

 

Der wirklich schöne u. estklassig P45 Chip kühlende                                                " spezial Nordbrückenkühler ".

Dieser ist wirklich einzigartig und gibt es so nur als Beilage dieses

Intel 775 Highendmotherboards von Gigabyte EP-45 EXTREM, das sogar noch

wassergekühlt werden könnte........

 

Das modulare 80 + Netzteil von Super Flower Atlas 480 Watt mit blau LED beleuchtetm Lüfter und ebenfalls beleuchteten Anschlüssen.

Zum Abschluss beide Hardwareteile und das "DVD-RW LG Laufwerk" zusammen

in unserem " Sharkoon Rebel 9 Pro " (Avatar- u.wahlweise mit Window) Gehäuse

mit unseren extra eigenen ausgesuchten "silent Lüftern".

 

Dieses Gehäuse ist innen u. aussen voll " black ", hat ein sehr gutes Layout mit

vielen Öffnungen am Motherboardschlitten, die genau an den richtigen Stellen

angebracht sind um die Kabel optimal zu verlegen.......

 


 

 

Karlsruhe, 22.09.2010

775 - Enthustiast PC-Projekt 2. Teil im Indian Summer 2010

 

 

Noch einmal zeigt der Sommer seine Kraft mit warmen Sonnenschein,

zumindest hier im Südwesten von Deutschland.

 

Grund genug den zweiten Bauabschnitt unseres " September PC-Projekts"

draussen fortzuführen.........

 

Hier einige Schnappschüsse von dem Sharkoon Rebel 9 Pro " AVATAR DESIGN"

Gehäuse, dass wir auch wahlweise mit " Window" Seitenteil ausstatten

können....

 

Lüfter:   Vorne: 2x (oben u. unten) 120 mm Enermax Twister silence blue LED

 

               Oben: 140 mm Enermax T silence

 

             Hinten: 120 mm Ximatek Crystal blue LED

 

Frontlüfter mit UV-blue,Toplüfter mit weiß und hintere Lüfter schwarz gesleevt.

 

Übrigens (fast) alle anderen Kabel werden ( ausgenommen Netzteil )       

weiß gesleevt und schwarze " Schrumpfschlauchstücke" kommen als Endstücke zum Einsatz..................


                              

 

Diese Hardware macht dem Computer zum 775 Enthustiast.........

                              Der reich gedeckte Gabentisch.............

 

Natürlich will das Hammerboard "GA-EP45-EXTREME (rev. 1.0) " zusammen mit

dem Sockel 775  Intel Core 2 Duo E 8400  2x 3,00 GHz/ L2: 6 MB Prozessor

und dem DDR2-1000 Arbeitsspeicher von Skill endlich vereinigt und bestückt

werden..........

 

                              Hier Bitte........

 

                 775 isn"t dead yet with CPU OC @ 4, ?? GHz

 

                 Ein über 500 Mhz Nordbrückenchiptakt sind für den P 45 Chip

                 mit diesem Klotz von Kühler, der übrigens auch an einem

                 von 7 hinteren Expansionsslots verschraubt wird......

 

                                NO PROBLEM  !

                

3.Teil   Das Motherboard, mit üppiger Headpipe, ist  sogar  wassergekühlfähig. Wir bleiben aber mit dem MUGEN II bei Lüftkühlung........ Aufbau u. Einbau.... des Motherboards

mit restlichen Kabelsleevarbeiten.............

 

Letzte Arbeiten, wie Netzteil- + Laufwerkseinbau, Verkabelung,  

Firewire + eS -ATA + Nordbrückenkühler mit Expansionsslot Anschluss,


UV-Kathodeneinbau sowie die finale Grafikkarte Nvidia 250 GTS / 1 GB

und letzte Verbesserungsarbeiten................................

 

Bis Ende September erledigt............

 

Danach erfolgt Finaler Test mit OC aller Komponenten.........

 

Fortsetzung folgt

                                              Euer PC-MOD Team

 


Karlsruhe, 19.09.2010

Geforce GTX 460 SLI (2x768 MByte)  das Hammer SLI Duo

 

 

Der Preissturz der letzen Wochen und Tage machen Nvidias 460 GTX/768 MB

Grafikkarte zum besten Preis-Leistungsangebot von Spielergrafikkarten.

 

Ab 139 € für eine Karte und sogar etwas darunter sorgen für ein sehr preiswertes

SLI - Gespann mit zwei gleichen Grafikkarten.

 

Weniger als 300 € müssen Investiert werden um stärker als die teureren DX 11

Karten von ATI 5870 und die aus dem eigenen Lager kommenden 480 GTX zu sein...

 

Nimmt man die Einzelkarte mit Standardtakt als Basis, dann liegt die Ausbeute durch die zweite Karte und SLI bei 68 Prozent.

Unsere Empfehlung: Diese Grafikkarte

von EVGA.....

 

 

Auch wir konnten der (preiswerten) Versuchung nicht wiederstehen und erworben noch eine zweite EVGA 460 GTX / 768 MB um ein SLI

zu realisieren.....................................................

 

 

Hier der  NVIDIA 460 GTX  Preisvergleich

 

 


Hier der Beweis des Hammer Potenzials  von zwei 460 GTX/ 768 MB Karten

                                       

                                                im   S L I

Unser 460 GTX/ 768 MB SLI - gespann schlägt  ATI Crossfire 5750 / 5770/ und

CF 5830 das fast 400 € kosten würde.

Erst ATI CF 5850 und das eigene SLI 295 GTX kann unserem 460 SLI

das Wasser reichen......

Hier ist unser SLI - gespann die NR. 1..............

Wie teuer währe CF 5870 ?????  Kein Komentar...........

 

Zum Schluss sollten wir uns noch den Stromverbrauch etwas näher ansehen !

 

 

Im IDE und beim Internetsurfen verbraucht die zweite und erste Grafikkarte

sehr wenig Strom, Maximal 20 Watt pro Karte x2 macht 40 Watt für SLI.

Laut dieser Grafik kommt sogar nur noch + 17 Watt für die zweite GPU dazu.

Bei LOAD ist der Stromverbrauch im guten Durchschnitt.

Durch ihre starke Preformance im SLI muss man für die zweite Karte ca. bis 130 Watt dazu rechnen.

Sie ist aber um über 100 Watt sparsamer als ihr Vorgängermodel im SLI die

260 GTX und ATI CF 4890 das mit knapp über 500 Watt sehr viel Strom kostet.

 

 

Fazit:

 

Im Moment ist die Preislage einer 460 GTX/768 MB mehr als gut und man sollte

sie im Moment noch vor der kleineren 450 GTS/1024 MB ca. 120 € vorziehen.

Die + 20 Euro , die eine 460 GTX mehr kostet sind ok, denn nicht mal eine

übertaktete 450 GTS kommt an unsere Standart 460 GTX heran.

 

Ob die Preise noch weiter sinken bleibt abzuwarten.

Nvidia hat auf jeden Fall im Moment noch den Preis-Leistungsvorteil vor ATI.

 

Warten wir den Herbst und Winter 2010 ab wenn AMD die 6000 GPU"s

auf den Markt bringt und Nvidia noch kleinere 4xx Einsteiger Grafikkarten.

 

 


Karlsruhe, 07.09.2010

 

 

Projekt  " BLUE BOX " Finaler und letzter Teil......

 

Endlich, nach mehreren unvorhersehbaren Unterbrechungen, ist unser

Cube- Gehäuse fertiggestellt.

 

Ein Netzteilwechsel, CPU-Lüfterwechsel und nicht zuletzt die Auswahl

einer passenden Grafikkarte waren  für die längere Bauzeit verantwortlich.

 

Wir entschieden uns für eine ATI GPU 5750/ 512 MB von Saphire, die zwar im moment für die Intel 1156 C5 i 750 CPU etwas zu schwach ist, aber für die

finale CPU, nach einem BIOS-Update, entweder  Intel 1156 C3 i 530 oder Pentium G 6950 CPU genau das Optimum ist.........

 



Chiptakt: 710MHz, Speichertakt: 1160MHz • Chip: Juniper LE • Speicherinterface: 128-bit • Stream-Prozessoren: 720 • Textureinheiten: 36 • Fertigung: 40nm • Maximaler Verbrauch: 86W (Load), 16W (Idle) • DirectX: 11 • Shader Modell: 5 • Bauweise: Dual-Slot • Besonderheiten: ATI Eyefinity, integrierter 7.1 HD Audiocontroller, unterstützt CrossFireX, werkseitig übertaktet

Karlsruhe, 05.09.2010

Super News in eigener Sache...........!

 

Ab ca. Dezember 2010 können wir Euch  noch viel mehr Test , Benches und jede Menge

Meinungen und Tipps über neueste u. bewährte Computer-Hardware bieten.......

 

PC-MOD hat Ende September 2010 einen Neuen " Benchtabel " bekommen.

 

                       NEU vom bekannten Gehäusehersteller " Lian Li " .......

Technische Details:

  • Maße: 351 x 400 x 330 mm (BxHxT)
  • Material: Aluminium
  • Farbe: Rot
  • Gewicht: 1,8 kg
  • Formfaktor: ATX, Micro-ATX (Tool-less)
  • Laufwerksschächte:
    2x 5,25 Zoll
    3x 3,5 Zoll (entkoppelt)
    2x 2,5 Zoll
  • Netzteil (optional): Standard ATX
  • Erweiterungsslots: 8 (Tool-less)
  • I/O-Panel: optional

 

Mit ihm kann man verschiedenste Hardware-kombinationen in kurzer Zeit

verbauen.................................

Benchmartests sowie die Vorbereitung und ein 24/7 Test können in

Zukunft vor jedem Motherboardeinbau in einem unserer zukünftigen

Computer-Projekt-Bauvorhaben für noch mehr Funktions-u. Kompatibilitäts-

Garantie sorgen und noch besser realisiert werden.

 

Im einzelnen wird es so aussehen, dass beim PC-Bauprojekt das Motherboard

auf dem Benchtabel mit der CPU+Kühler und Arbeitsspeicher

 und evt. gleich die Festplatte mit Betriebsystem vorinstalliert wird.

Dann könnte auch gleich die Grafikkarte mit passendem Treiber installiert

werden, sowie andere Tests wie z.B S-ATA 3/ USB 3 Stabilität und verschiedene andere Steckplätze können dann schnell und viel besser

auf Funktionalität überprüft werden.

 

Fällt dann alles zu unserer Zufriedenheit aus, braucht es nur noch dann

von dort ins Finale und vorgesehene Gehäuse eingebaut werden.

 

Das und noch viele andere Möglichkeiten geben uns und Euch noch

mehr Sicherheit und Garantie auf 100 % Funktionalität unserer

Computer.

 

EUER  PC-MOD


 

 

 

Karlsruhe, 28.08.2010

Hier die endgültige CPU-Roadmap von Intels kommenden Sockel 1155

                                    und schon vorhandene 1156 / 775

 

                                      " Sandy Bridge " die bessere CPU ?

 

Kaum ein Jahr ist vergangen das Intel mit Sockel 1156 , der zugegeben einige

Startschwierigkeiten hatte,  uns zusammen mit leistungsstarken

" Lynnfield 45 Nm CPU"s " in "tock" Manier und Anfang 2010 mit tick (32Nm)

" Clarkdales" CPU"s überraschte und Uns einen satten Leistungsgewinn gegenüber den älteren 775 Prozessoren bescherte.....................................

 

Allerdings leider ohne richtige S-ATA 3 und USB3 ambitionen...............

 

Doch Intels zukünftige Chips P67 , H57  werden das mit wenigstens  

zwei S-ATA 3 und vier  S-ATA 2 Anschlüssen ändern.

Das und nochmal bis zu 30 % Preformancesteigerung der neuen CPU-Familie wird uns   ab Anfang 2011 erwarten.


USB 3 wird, wie auch bei AMD, noch vorerst mit Zusatzchip realisiert und

noch immer nicht in den Hauptchip ( P67/H57) integriert.....

 

Die neue Prozessoarchitektur sorgt trotzdem für große Veränderungen....................

 

OC ( übertackten) so wie wir es seit Jahren kennen, durch hauptsächliches

erhöhen des FSB, BLCK, kurz gesagt des Nordbrückentacktes ist nicht mehr möglich......!                         Warum ?

 

Der Clockgenerator ( Tacktgeber ) ist vom Hauptchip in den Prozessor

gewandert und schlägt dort mit 100 MHz. ..................

In Zukunft wird die CPU, wie es uns der Turbomodus vormacht, nur mit

Multiplikatoren übertaktet,  ebenso der Arbeitsspeicher

bis DDR 2133 MHz............................

Nicht jede CPU und nicht jedes Motherboard kann das aber.............


Wie bekannt muss es mit P67 Chip sein um alle Möglichkeiten zu nutzen.

Ebenso wie die jetzt schon verfügbaren CPU"s für Sockel 1156 

mit Buchstabe K in der Namensbezeichnung haben sie auch einen  freien

Multiplikator.......................

 

Auch fast neu , alle Sandy Bridge Prozessoren haben Onboardgrafik, die

sogar so schnell wie ein ATI 5450 Grafikkarte ist.....................

Schneller als AMD"s neue 4290 GPU im 890 GX Nordbrückenchip und für

Gelegenheitsspieler, die sonst immer 50 € Karten bevorzugen, genau das Richtige..............

Funktioniert aber nur, wie schon beim jetzigen 1156 Sockel ( H55/57 ),

auf dem H67 Chip Board............


 


Sandy Bridge CPU Comparison
  Base Frequency L3 Cache Cores/Threads Max Single Core Turbo Intel HD Graphics Frequency/Max Turbo Unlocked TDP
Intel Core i7 2600K 3.4GHz 8MB 4 / 8 3.8GHz 850 / 1350MHz Y 95W
Intel Core i7 2600 3.4GHz 8MB 4 / 8 3.8GHz 850 / 1350MHz N 95W
Intel Core i5 2500K 3.3GHz 6MB 4 / 4 3.7GHz 850 / 1100MHz Y 95W
Intel Core i5 2500 3.3GHz 6MB 4 / 4 3.7GHz 850 / 1100MHz N 95W
Intel Core i5 2400 3.1GHz 6MB 4 / 4 3.4GHz 850 / 1100MHz N 95W
Intel Core i3 2120 3.3GHz 3MB 2 / 4 N/A 850 / 1100MHz N 65W
Intel Core i3 2100 3.1GHz 3MB 2 / 4 N/A 850 / 1100MHz N 65

 

 

 

Karlsruhe, 24. August 2010

 

 

AMD im Jahr 2011 .... mit neuer Prozessorachitektur ( leider nur)  auf neuem

 

                                               Sockel AM3+

 

Nach Aussage von AMD nicht kompatibel mit Sockel AM3 !!!!!!!!

 

 

 

Bulldozer
Zambezi - so der Name des Desktopprozessors mit vier bis acht Kernen - kommt für den neuen  Sockel AM3+, unterstützt DDR3-RAM und wird im 32-Nanometer-Verfahren hergestellt. AMD attestiert Bulldozer durch  Erhöhung der Kernanzahl  eine rund 50-prozentige Leistungserhöhung. Ob die Mehrleistung neben der Kernvermehrung eher unterschiedlichen Taktraten oder Architektur-Optimierungen angerechnet werden darf, ist derzeit noch nicht bekannt.

Eine der wesentlichen Änderungen betrifft den Grundaufbau des Prozessors, der sich aus Modulen mit je zwei Kernen zusammensetzen wird. Achtkern-Varianten von Zambezi bestehen also aus vier Doppelkern-Modulen, die auf einen gemeinsamen L3-Cache und Speicher zugreifen werden. Innerhalb der Module teilen sich die zwei Kerne die Ansteuerungslogik, den vermutlich 1 bis 2 MiByte großen L2-Cache und die aus zwei 128-Bit-FMAC-Einheiten bestehende Fließkommaeinheit. Sie kann bei Bedarf komplett von einem Kern in Anspruch genommen werden..........................

 

Bobcat
Ein anderes Ziel als Bulldozer verfolgt AMD mit Bobcat. Diese Architektur zielt auf Mobilgeräte und energieeffiziente Kompaktrechner ab. Dies soll mithilfe einer - das ist der offiziellen AMD-Präsentation nicht zu entnehmen - auf 40 Nanometer reduzierten Strukturgröße und eines effizienten Aufbaus gelingen: AMD spricht vage davon, 90 Prozent der Leistung aktueller Mittelklasse-CPUs mit weniger als der halben Chipfläche erreichen zu können.

 

 

 


 

Karlsruhe, 18. August 2010

 

 

Neuer PC-Gehäuse Hersteller

 

auch auf der Gamescome 2010

 

vertreten.....................

 

Logo rechts anklicken

für die Präsentation ------------>

Schöne Frauen stellen Euch das neue PC-Gehäuse   

 

 

 

           

                               von           http://bitfenix.img.bgcdn.net/layout/logo.png

                             vor.......................................!

 

 

 

 

 

Karlsruhe, 12. August 2010

 

Intel 2011  so gehts weiter mit neuem Sockel 1155 und neuen Prozessoren

                                     Codname " Sandy Bridge"

 

Die im Internet aufgetauchte Dokumente liefern nun fast alle Informationen zu Intels kommenden Desktop CPU-Generation.

Neu  ist der überarbeitete Turbomodus 2.0, onboardgrafik auch für Core 4 Modelle,

noch stromsparender und efficienter als ihre Vorgänger 1156 CPU"s............

Endlich unterstützen die neuen Chips Q 67 / B 65  auch S-ATA 3 /6 Gb/s

aber der negative Beigeschmack dabei ist, die CPU"s sind nicht abwärtskompatibel

zu Sockel 1156.

 

D.h....... Schon wieder ein neues Motherboard muss her..................

 

 

 

Karlsruhe, 06. August 2010

 


Neue Mainboards für AM3

Asrock mit neuen AM3-Boards: 890FX Deluxe4 und 890GX Extrem 4


Den neuen Revisionen der Enthusiasten-Mainboards spendiert der Hersteller zwei weitere USB-3.0-Schnittstellen für die Gehäusefront. Der Soundchip kommt von Realtek und nicht mehr von Via. Die restlichen Änderungen liegen im Detail. 

Den überarbeiteten Boards wurde je eine Frontblende beigelegt, mit der sich zwei weitere USB-3.0-Schnittstellen an der Vorderseite des PC-Gehäuses ausführen lassen.

Als USB 3 Controller dienen zwei NEC-UPD720200-Chips für insgesamt 4x USB 3 Anschlüsse. 

Der Lüfter, welcher beim 890FX Deluxe3 noch den Kühler auf den Spannungswandlern zierte, entfällt ab jetzt.

Der Sound beider Boards kommt ab sofort nicht mehr aus dem Via VT2020, an seine Stelle tritt der Realtek ALC892.

 

Update News:

Auch wir sind im Besitz des Asrocks 890 FX Deluxe 4 Motherboards,

das wirklich ein wahres Schlachtschiff ist..............

Freut Euch auf den Test u. PC-Projekt voraussichtlich erst 2011.........

 

 


Karlsruhe, 30.07.2010


Neue CPU Roadmap von AMD aufgetaucht...............

 

So geht es mit Athlon II, Phenom II und CO. bis Anfang Frühjahr 2011 weiter !

 

 

Zum vergrößern einfach anklicken!

Karlsruhe, 21. Juli 2010

 


 


Black and white so der Name eines PC Projektes in  2011....................

 

Gehäuse COOLER MASTER CM 690 II lite Window

 

Passend dazu als Kontrast das weiße 600 Watt Netzteil von

 

      be quite PCGH- Edition modular


Der hintere Gehäuselüfter wird ebenfalls in "weiß"  sein..................

 

120 mm be quite silent wings USC PCGH-Edition

 


 

 

Im Deckel werden zwei schwarze 120 mm Lüfter, ebenfalls von "be quite" mit

 

                               Namen  be quite silent wings Pure

 

für die nötige Entlüftung sorgen......................................


 

Welche weitere Hardware ins Gehäuse kommt , ob von AMD oder INTEL,                steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht 100% fest !

 

Doch soviel ist sicher......... Es wird sich um Highend Bauteile mit einem

 

Mehrkernprozessor handeln.................     IHR dürft also gespannt sein !!!!!

 


 

 

Karlsruhe, 21. Juli 2010

Neues 400 Watt Netzteil von Cougar, das Cougar ( auf Deutsch PUMA )  SE

 

ist zwar das kleinste von der SE = Silver Edition  Netzteilserie. Hat aber schon                                      80+ Silber Auszeichnung

mit bis zu 90 % Efficiency................ ( genaue Erklärung Hier )

 

  Uneingeschränkte Kaufempfehlung von uns !

 

                                                   

 

Das finden nicht nur wir......... Hier noch ein Test

 


 

 

Angeschlossenes Kabelmanagment:

 


 

 

Karlsruhe, 13.07.2010


 

                                     Projekt         BLUE BOX


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch dieses ansprechende Gehäuse ( Cube u-ATX von Apevia) haben

wir begonnen mit würdiger Hardware auszustatten.................

 

Hier die ersten Bilder von unserer Hardware, die diesem PC-Projekt nicht

 

umsonst den Computernamen           " BLUE  BOX "  gibt !!!!   

 


Hier einige Lüfter, die wahrscheinlich gegen die schon vorhandenen

ausgewechselet werden............

 

von rechts nach links.....zunächst die Gehäuselüfter

( zweites untere Bild)

 

1. 80 mm Revoltec LED " Dark blue"

 

2.120mm Enermax "Twister" blue LED

 


   

CPU-Lüfter für Prolimateks  neuster  "  SAMUEL 17" CPU Kühler ,                        der mit einem  Lüfter

zusammen nur   4,5 cm + max. 2,5 cm =  7 cm an Höhe misst..........sind.....

 

be qutite SILENT WINGS  USC  PCGH-Edition, weiß  U/min  max. 1500/ 17 db.

2.5 cm hoch.......

 

oder um etwas flacher zu machen..........

 

SCYTE   KAZE   Slip Stream ,  U/min 1200 höhe ca 1,0 cm

 

beide haben 120 mm Durchmesser!

 

NEU: Da es sich bei beiden Lüftern leider nicht um einen mit PWM 4-Pin

          Anschluss handelt und das Motherboard zu unserer Überraschung

          gleich noch einen zweiten PWM, außer dem CPU Lüfteranschluss,                                 davon hat, währe es doch sträflich nicht

          mal einen davon zu benutzen........ oder.....?

 

Deshalb haben wir noch einen dritten jetzt im Bunde, der wahrscheinlich

auch der Finale Endlüfter wird......Doch zunächst müssen erst einmal alle

drei im Test ihr Können u. ihre Eigenschaften unter Beweis stellen.......

 

 


Dritter Testkandidat

 

für den CPU-Kühler

" Samuel 17 "

 

     wird

 

Alpenföhn

 

Wing BOOST PWM

 

4- Pin Lüfter

Das Netzteil:

 

Da in unserem Cube Gehäuse der Netzteilplatz, wie übrigens in allen Baugleichen

Gehäusen dieser Bauart, besonders in der Länge begrenzt ist und die leichte

Überlänge des in gleicher Bauhöhe gegenüberliegenden DVD-RW Blue Ray Laufwerks noch etwas verschlechtert, blieben nur noch 14cm + 1,5 cm für

Netzteil und Kabel mit Stecker Platz übrig!

Deshalb  kommt vorerst das 350 Watt starke Netzteil von Topower EZ Silent

zum Einsatz.............. Sollte wiedererwarten diese Stromstärke,

im Fall des Einsatzes einer stromhungrigen Grafikkarte, nicht

genügen, könnten wir das baugleiche 450 Watt Brudermodel

ebenfalls modular verwenden.


NEU NEU........ Endlich finales Netzteil gefunden...........

 

Nicht das das oben verbaute Netzteil ( Topower EZ Silent 350 Watt ) , daß wir

im übrigen schon öffters in andere Computer eingebaut haben, nicht gut ist.

 

Aber diesesmal muss es gegen das stärkere, etwas efficientere und auch

größenmässig ( darf in diesem Gehäuse nicht länger als 14 cm sein ) ebenfalls

passende Netzteil von Cougar weichen...................................................

 

Ein preiswertes Angebot bewegte uns zum erneuten Kauf des

                          

              Cougar Power 400 Watt 80+ bronze ( orange ) Netzteils


 das wir übrigens schon in einem vorherigen Projekt (PC-Mod OC PC-C3 i 530)

 erfolgreich verbauten...................                                   ( siehe weiter unten )

 

Mit seinen 400 Watt ( zwei 12 Volt Schienen mit zusammen 384 Watt)

hat es endlich genug Power um sämtliche vorgesehenen Prozessoren

und auch etwas stärker stromverbrauchenden Grafikkarten zu testen !



Dieses Netzteil passt mit seiner Länge 14 cm genau in die " Blue Box "

sein Bruder das Cougar SE 80+ silber 400 Watt ( siehe oben ), daß wir Euch schon vorstellten u. ebenfalls in unserem Besitz befindet konnten wir wegen

seiner 16 cm Länge leider ins " Blue BOX" Gehäuse nicht einbauen.........................

 

 

Karlsruhe, 15.07.2010

 

 

Der Einbau der Hardware:

 

Motherboard:  Sockel 1156 Intel  Gigabyte P55- M UD2 Rev. 1.0

 

Prozessor    :  Intel Lynfield C5 i 750  4x 2,67 GHz Cache 8 MB  95 Watt

 

Arbeitsspeicher:  DDR 3 Crucial  Balistix Tracer- blue1600   Cl.8-8-8-24/1,65V

                             mit blau beleuchtetem LED-Light Effekt passend zum PC oder?

 

Laufwerke   :  LiteOn (Retail) iHOS104 BD-Rom schwarz

 

                     Anmerkung: Laufwerk besser nur als "Retail" u. nicht im Bulk

                                          kaufen.......

                                          Sonst fehlt Euch die Blue Ray-Film Abspielsoftware

                                          und die Befestigungsschrauben+ S-ATA Kabel für

                                          den Einbau und Anschluss im PC..................

 

                                          Cyperlink Power DVD 8 BD ist zwar schon etwas

                                          älter, da es schon die 10. Version gibt, die Euch aber

                                          mindestens 40 € extra kostet.........


Festplatte:      Samsung F3 500 GB eine sehr gute und schnelle

                                                           Festplatte, die wir übrigens euch sehr

                                                           empfehlen.................

                       NEU NEU....  Die nachfolge Version F4 ist ebenfalls schon

                                            verfügbar, noch stromsparender und schneller

                                            allerdings ebenfalls noch in S-ATA 2....................


Grafikkarte:   Steht noch nicht fest........ Kommt auf die CPU u. OC Temp.....

                                                                  und verw. Netzteil an..........

 

                        Eigentlich wollten wir die C5 i 750 CPU nur fürs BIOS-Update

                        bis oder auf F10 benutzen, um danach 1156 Pentium G 6950

                        oder noch unsere zweiten Clarkdale C3 i 530 Prozessor

                        einzubauen.............

 

                        Natürlich brauchen wir zunächst für die Lynfield i 750 CPU eine

                        Grafikkarte, da dieser Prozessor keine Onboardgrafik besitzt

                        ( siehe auch weiter unten Bericht vom 27.Juni 2010 )

 

                        Wahrscheinlich eine ATI  5xxx oder Nvidia 250 GTS...........

 

                        Wenn wir mit dem Board und vorallem den CPU Temperaturen

                        der 4 Kern CPU i 750 trotz moderater OC+ Turbomodus

                        einverstanden sind, bleibt die CPU erst mal.                                                                         Dann kommt natürlich eine stärkere

                        Grafikkarte ( wenn Sie den ins Gehäuse passt) zum Einsatz!

                        Die natürlich auch das stärkere 450 Watt Netzteil

                                          erfordert..........

 

                       

 

Da in einem Cube-Gehäuse die Höhe u. Tiefe für manche Hardwarebauteile

manchmal etwas eingeschränkt ist...... angefangen beim Netzteil, daß nicht

länger als 14 cm sein sollte, ist auch die CPU Kühlerauswahl bauhöhenbedingt,

wenn nicht der mitgelieferte Intel-Boxkühler gefällt, stark eingeschränkt....!

 

Da kommt der neue flache Kühler von Prolimatek " SAMUEL 17 " genau zur

richtigen Zeit....................................


Da der Kühler ohne 120 mm Lüfter ausgeliefert wird.........

Haben wir gleich drei Lüfter zur Auswahl , welche für uns in Frage kommen !

 

                                       Siehe    HIER

 

 

 

Schönes Lichtspiel, hier der DDR-1600 Crucial Balistix Tracer " Blue " bei der Arbeit................

Rechts der CPU Kühler

 

von Prolimatech

 

        SAMUEL 17

 

 

Unten Bilder des

 

2. Projekttages

 

    "BLUE BOX "

 


Anmerkung:    Nobody is perfect...........

 

Leider ist der Platz zwischen DVD-RW Blue Ray und Netzteil, in manchen Bildern

oben zu sehen, sehr beengt!

Das blau gesleevte S-ATA Kabel des Laufwerks wird zu stark am Stecker

abgeknickt..............

Das können und wollen wir nicht so lassen.........

 


Abhilfe:

 

Wir tauschen einfach das blaue  S-ATA Kabel gegen ein, ebenfalls blau gesleevtes,

aber mit 90 Grad abgewinkeltem Stecker aus.

 

Mit dem  Festplattenkabel werden wir übrigens  genau so  verfahren.

Um so das Kabel in eine bessere ausgangs- Lage und Optik zu bringen !

 

Also denkt beim nächsten Einbau, Umbau daran...........

S-ATA Kabel gibt es übrigens auch in verschiedenen Längen !

 

Euer PC-MOD Team

 


Karlsruhe, 21. Juli 2010


Desktop-Computer Projekt " Blue Box " tritt in die entscheidente Phase

 

            Einbau des Prozessorkühlers von Prolimatek  " SAMUEL 17 "

oder besser     DAVID vs. GOLIATH =  kleiner CPU-Kühler vs. Core 4 95 Watt

 

                      und einige Änderungen u Verbesserungen..............

Noch mal schön zu sehen u-ATX Motherboard von Gigabyte P55M - UD2 mit

1156 Lynfield C5 i 750 4 Kern Prozessor von Intel, der eigentlich nur fürs

BIOS-update u. Testzwecke vorerst verweilt und später durch den

1156 Clarkdale C3 i 530 oder 1156 Pentium G 6950 ausgetauscht wird !

 

Passend zum Projekt u. Gehäuse der 2 GB DDR3-1600 , mit blauem

LED Lichterspiel, Crucial Balistix blue  Arbeitsspeicher Riegel.........

 

Der weiße 120 mm be quite PCGH-Edition silent wings Lüfter, könnte leider

nur ans Netzteil ( zwar mit 7- u.5 Volt Adapter) oder volle 12 Volt 

angeschlossen werden.                  Warum?

 

Leider hat er nur einen 3 Pin Anschluss u. ist kein PWM Lüfter, also nicht

4 Pin CPU-Lüfter Anschluss kompatibel.........

 

Ergo: Kommt der neue PWM Alpenföhn Wing Boost mit über 100 m3/h

           Luftdurchsatz zum Dauereinsatz mit sogar noch besser passender

           Farbe in blau u. schwarz.........

 

 

Da bei dem CPU-Kühler der Lüfterwechsel mit 4 Schrauben sehr leicht

ist, werden wir natürlich auch die noch vorgesehenen Lüfter testen um

Euch die Temperaturunterschiede aufzeigen zu können............

 


Die beiden CPU-Lüfter mit 25 mm Höhe im direkten Vergleich

 

Oben links be quites 120 mm Lüfter          Oben rechts der Finale Lüfter,

in weiß USC PCGH-Edition leider ohne      Alpenföhns 120 mm wing boost PWM

PWM-Steuerung, aber mit drei                   Lüfter! 

Adaptern für 5-,7- u. 12 VOLT!"                 Dieser kommt logischerweise erst nach

U/min max. 1500 bei 12 Volt                     nach BIOS-UPDATE mit i 750  CPU

Bleibt zunächst um den C5 i 750                und Prozessorwechsel auf eine kleinere

1156 Prozessor zu kühlen..........                CPU z.B.  C3 i 530 Clarkdale oder

                                                                      Pentium G 6950 zum Einsatz...........

                                                                     

                                                                     
 Technische Details :                                    Technische Details:

 Maße: 120x120x25mm                                  Maße: 120 x 120 x 25mm

 Material: Thermoplast                                   Material: gummierter Kunststoff

 Farbe: weiß                                                   Farbe: Schwarz / Blau

 Gewicht: 155 g                                              Gewicht: 165 g

 Lautstärke: 28,4/18,4dB(A) (12/5V)              Lautstärke: 24,8 / 8 dB(A) (12 / 5 V)

 Drehzahl: 1500 / 950 / 670 U/Min                 Drehzahl: 1.500 / 850 / 500 U/Min   

                   12V/    7V/    5 Volt                                        12V/    7V/      5 Volt

 Fördervolumen: 85,5 m3/h ( 12V )                Fördervolumen: 108,6 m³/h (12 V)

 Spannung: 3,5 -  14V                                    Spannung: 5 - 13,2 V

 Startspannung: 3,5 V                                    Startspannung: 5 V

 Anschluss: nur 3-Pin                                      Anschluss: 4-Pin PWM

 Adapter:                                                        Adapter:

              ( siehe rechts)                                             4-Pin PWM 7 V zu 4-Pol Molex

              (    "          "   )                                             4-Pin PWM 5 V zu 4-Pol Molex

 

     rot = schlechter                blau =  besser

 

 

Vorläufiges Fazit: ( bezogen auf Herstellerangaben)

 

Beide Lüfter gehöhren zur Oberklasse und sind mit ca. 15 € pro Stück etwa 

gleich teuer........

Da die Lüfterfarbe natürlich Geschmacksache  und die Verarbeitung bei beiden sehr hochwertig ist, gibt es doch einige technische Unterschiede.

 

Abgesehen von nur 10g Gewichtsunterschied scheint Alpenföhns wing boost

nicht nur leiser zu sein sondern seine maximale Luftfördermenge fällt mit

über + 20 m3/h fast 30 % höher als wie bei seinem weißen Konkurenten aus.

 

Das macht auch eine sehr niedrige Startspannung bei nur 3,5 Volt des weißen

be quite USC PCGH-Edtion, schon allein deswegen "nicht wett" da er im

Gegensatz zu Alpenföhns black/ blue wing boost kein PWM hat sondern nur

einen 3- Pin Anschluß besitzt.

 

Da es sich bei diesen Werten  um Aussagen der Hersteller handelt und

verschiedene Hardwarekombinationen ganz andere Werte hervorbringen

können........ werden wir erst nach einem Praxistest ein finales Fazit geben!

 

Euer PC-MOD


 

 

Karlsruhe, 12.07.2010

 

 

Neues Projekt fertig "RED BARON" Mit AM3 CPU Phenom 710 x3 /3x 2,6 GHz

L3 Cache: 6 MB, Motherboard von Gigabyte AM3 GA 770T UD3-P mit nicht weniger als 10 Spannungswandler u. mit neuestem BIOS auch Thuban 6 Core

kompatibel...............

 

Mehr Hier....KLICK........................

 


 

  Da das Wetter in diesem Sommer "der Hammer" ist u.die Arbeit drausen bei

 

  Sonnenschein doppelt soviel Spass macht, werden wir "Die OC Test"

 

  und die damit verbundenen  Betriebsysteminstallationen, BIOS- Einstellungen

 

  erst bei schlechterem Wetter durchführen...............

 

  Wir bitten um Verständnis !!!!!!     DANKE............


 

  Euer PC  -  MOD

 

 


                                 

 

                               " Arbeitsrechner für unseren BOSS "

 


"Computer für unseren BOSS" Ihr erinnert euch vieleicht...........

 

oder besser "PC MOD- OC PC" endlich fertiggestellt...............


Wir werden Windows 7 32 bit als Betriebssystem installieren.

Aber  nicht auf eine S-ATA 2 Festplatte, sondern auf die 40 GB große SSD

von Kingston SSDnow 40 V-serie.

Da man bei einer SSD leider  nur 80% nutzen soll, damit sie auch schön schnell

bleibt, bleiben nur noch ca. 32 GB für das Betriebsystem, Updates u. einige

andere Programme übrig.

Restliche Dateien u. Programme kommen dann auf eine 500 GB Samsung F3 Festplatte....................

Nach kurzer eingewöhnungszeit ,( 2-3 Tage) Laufzeit, werden wir

erste Übertacktungsversuche OC starten , zunächst "Ohne Grafikkarte", die

verwendete CPU C3 i 530 Clarkdale 2x 2,93 GHz / L3: 4 MB sollte uns

seine Eingebaute Onboardgrafiktauglichkeit auch unter Beweis stellen.........

 

Angestrebt sind natürlich über 4,00 GHz OC für die CPU; u. DDR3 1600 RAM                                       ob das auch mit Onboardgrafik

soweit geht muss abgewartet werden............

 

Eigentlich sollte mit der dann Später eingebauten Grafikkarte noch mehr OC

drin sein........ GPU:   Gainward 250 GTS/ 1024MB Nvidia

                                                      oder

                                   Saphire 5750 / 512 MB   ATI ?

 

Bilder  über die letzten Baumaßnahmen (siehe unten)

Ein ausführlicher OC Test folgt im Okt./ Nov. 2010...........................

 

Euer   PC - MOD  Team

 


Karlsruhe, 27. Juni 2010

 


Teil 3: PC-MOD OC Comuter der u.a. bei Fertigstellung leider

                     unserem BOSS gehöhrt.........

 

Heute wurde das u-ATX Board, H55 M-Pro von ASROCK mit

Intels C3 i 530 Clarkdale 1156 CPU, mit seinem CPU-Kühler

bestückt................

 

Dieser ist kein anderer als der mächtige "Grand Kama Cross"

von Scyte.... Da es sich um einen " TOP-Kühler handelt werden

auch die umliegenden Bauteile wie Arbeitsspeicher u.

Spannungswandler gleich mit gekühlt.......

Um eine gute Temp.

trotz CPU OC @ 4,? GHz

zu gewährleisten....

Benutzen wir MX-2

Wärmeleitpaste von

Artic Cooling AC...

Was ist "Neu" u. verbessert worden an Intels neuster CPU- Sockel u. Chip  Architektur?

 

Was unterscheidet nun 775 und LGA1156?  Bei den CPU"s  für LGA1156 wandert die komplette NB samt PCI-Express-Controller in die CPU. Interne Kommunikation erfolgt mittels QPI.

Weiterer grundlegender Unterschied zwischen den Motherboards ist,daß

jetzt nur noch ein Chip ( Südbrücke), hauptsächlich  für USB, S-ATA usw. zuständig.............

gebraucht wird. Diese Chips mit Namen wie P55, H55 und H57 bestimmen

aber auch den Haupttakt ( BLCK)  für Prozessorgeschwindigkeit u.

Arbeitsspeicher wie früher bei 775 der FSB........


Grundlegend gibt es auch einen Unterschied zwischen den neuen           4Kern CPU"s

und den erst etwas später erschienenen 2- Kern CPU"s....................

 z.B  der C5 i 750 Lynfield Prozessor besitzt keine eingebaute

Onboardgrafik da es sich um eine schnelle 4 Kern CPU handelt

und es sich bei dieser Geschwindigkeit auch nicht lohnen würde!

 

Unsere CPU mit dem klangvollen Namen C3 i 530 Clarkdale, die bei unserem oben genannten Projekt zum Einsatz kommt ist  aber ein 2-Kerner , mit einer Onboardgrafik, die allerdings nur mit H55/57 Boards

funktioniert.

Mit einem P55 Motherboard würde die 2- Kern CPU auch funktionieren, nur

ohne Onboardgrafik eben.................

 

Die beste Neuerung was die neuen 1156 Prozessoren von den älteren

unterscheidet ist nicht nur die bessere Übertaktbarkeit..........

sondern auch die neuen Funktionen SMT  ( Hypertrading) u. der Turbo- Modus...............

SMT macht besonders mit Win 7 , durch Core-Parking, die CPU um

bis zu 30% schneller.....


Wie...?

 

Dem Betriebsystem wird, wie bei unserer 2-Kern CPU ein 4-Kern

Prozessor vorgemacht..... Somit starten 4 statt nur 2 Threads los!

Funktioniert auch mit 4-Kernern, die dann eine 8-Kern CPU vormachen.

Da aber z.Z.noch die meisten Anwendungen u. Programme mit 8 Kernen

überlastet sind ( besonders bei Spielen)  ist der

Geschwindigkeitsgewinn mit 2 Kern wie bei unserer i 530 viel größer


 


 

 

 

Optischer Leckerbissen............

 

Da wir uns für das bekannte " Antec 300 " Gehäuse entschieden

haben u. hier das Netzteil auf dem Boden angebracht wird......

Erschien uns dieses Netzteil für geeignet.........

 

400 Watt Cougar Power........

 

 

Einbau der oben beschriebenen Hardware

( Motherboard mit CPU- Kühler + Netzteil )

ins "Antec 300" Gehäuse erfolgte problemlos........

 

 

Endspurt  demnächst...... Fertigstellung u. OC Versuche........

 

                           !SCHON BALD !

 

 

Karlsruhe, 19. Juni 2010


Teil 2:  PC-MOD OC - Computer mit ASROCK H55 M-PRO

                 Sockel 1156 u. C3 i 530 Clarkdale Intel CPU

                 u. DDR-1333 Cl.7/ 1,65 Volt "Crucial Balistix"

                              DDR 3 Arbeitsspeicher..........

             Letzte Vorbereitungen vor dem Einbau ins Gehäuse!

Da es sich beim Asrock H55 M-Pro Motherboard, mit gleichnahmigen Chip H55, um ein Board der 2. Generation

des Sockels 1156 handelt....... sind keine Komplikationen

zu erwarten...!    

                                        WARUM???

Glücklicherweise wurde bei diesem Board, wie auch bei vielen

anderen der neueren Genaration, ein vollständiger  Sockel

von  L O T E S verwendet.....


Vollständig deshalb, weil einige Hersteller nur die Backplate

und Sockelabdeckung von LOTES verwenden; der Sockel

selber ist aber von Foxconn.........Also Vorsicht..!

Laut einiger Berichte über Sockelbrände, die bei Intels 1156

Motherboards auftraten, war fast immer ein Sockel von

Foxconn mit im Spiel...........


Deshalb reagierten die Motherboardhersteller und verwenden

meistens nur noch Sockel von LOTES...........



Da aber auch wir noch drei Boards mit einem Foxconn Sockel

besitzen u. zwei davon zur Highendklasse zählen......

Das Asrock P55 Extrem u. 2x Gigabyte P55- UD6/UD2......

 

Werden wir auch dieses Thema bald , mit ausführlich beschriebenen Computer- Projektbau, ausführlich behandeln  und zur Chefsache machen...........

 



Hier schön zu sehen..........Der Sockel von "L O T E S "

        Der Name ist an der Sockelabdeckung unten

                              eingestanzt.......

Der Einbau des Prozessors u. des 2 GB Arbeitsspeicherriegels

ging problemlos von der Hand..................

 


 

 

Bald schon mehr..

 

ÜBER......

 

Gehäuse, Lüfter,

CPU-Lüfter,

Arbeitsspeicher,

modding,Netzteil,

u. zusammenbau

 

 

Hier bei uns....

 

 

Kalsruhe, 24. Mai 2010

 


                 PC- MOD  OC CPU C3 i 530  1156  2010

      ........Auf der jagt nach 4 GHz CPU-Power  und mehr.........

OC, Übertackten der CPU schaffen wir mehr als 4GHz ?

 

 

Nach Meinung des Boardherstellers ist das "Übertakten" ein Kinderspiel !

 

                        ..........Neu bei ASROCK die"Turbo"  Funktion.........


                                         und

Einen neuen "Arbeitsrechner" für unseren BOSS........!


Alle 3-4 Monate neue Hardware....... Ob Prozessor, Grafikkarte, oder Pheriperie..... AMD jagt Intel und umgekehrt.....schneller,efficienter, stromsparender usw.


Auch wir, PC-Mod "bleiben am Ball"  für Euch und uns.........

Und das nicht nur zur Fussball - WM 2010.................!


Noch genau vor einem Jahr waren " Wolfdale " CPU"s das Mass

der Dinge bei Intel..... Was heutzutage noch Sehr Gute Hardware

ist und sich weiterhin als gut ausgreift in unserem Verkaufsangebot befindet...!

Doch auch wir wollen euch das neueste egal von welchem der beiden Hersteller ( AMD und Intel ) nicht vorenthalten........


Deshalb hier unser nächstes Projekt:


Motherboard: Sockel 1156 ASROCK H55 M-Pro


              CPU: Intel Clarkdale C3 i 530 2,93 GHz L3: 4 MB


Arbeitsspei. : Crucial Balistic Tracer   DDR 1333 Cl. 7/ 1,65 V

  2GB-Riegel: Overclocked max ca. DDR-  1800 Cl. 9 / 1,65 V

 

CPU-Kühler :  SCYTE " Grand Kama Cross " 4 Headpipes

                        140mm Slip Stream Lüfter, 500-1300rpm                         ( Abbildung siehe rechte Spalte) >>>>>>

                      

Grafikkarte :   voraus. ASUS ATI 5670 / 1024 MB o.ä.


        SSD     :  Kingston V 40  40 GB für OS WIN 7 32 bit


Ja , Ja Ihr Habt schon richtig gelesen PC-MOD wird zum erstenmal auch eine SSD für sein Betriebsystem verwenden!

 

Gehäuse, DVD, HDD usw. stehen noch nicht fest..........

 

Mehr, über Zusammenbau, Installation, und ganz besonders

Wichtig......... Was bringt die   SSD   ?                SCHON BALD

               EUER PC-MOD Team....................